Projektbereiche

Mitarbeiter

Projekt Picknick im Separee

picknick im separee (1)picknick im separeepicknick im separee (5)picknick im separee (10)

picknick im Separée
zu Gast bei f.o.g.
FORUM FÜR ÖFFENTLICHE GEGENWARTSKULTUR / DARMSTADT

FOG

f.o.g. ist eine fachgebietsübergreifende Arbeitsgruppe innerhalb der TU Darmstadt, die sich in Kooperation mit externen Partnern mit der Neudefinition des Themenkomplexes "Kunst und öffentlicher Raum" auseinandersetzt. Im Mittelpunkt steht hierbei die unmittelbare Verbindung von Theorie, Lehre und Praxis, z.B. in Form von wissenschaftlichen Vorträgen, studentischen Stegreifen oder innovativen, interdisziplinärer Projekten im städtischen Raum.
Die Vision für Lehre, Theorie und Praxis basiert auf urbanistischen, soziologischen und kulturellen Fragen nach dem Wandlungsprozess öffentlicher Räume und möchte die Rolle der künstlerischen wie architektonischen Interventionen im urbanen wie sozialem Kontext im interdisziplinären Dialog theoretisch hinterfragen, neu definieren und mittels experimenteller Ansätze in der Lehre und unkonventionellen Konzeptionen im städtischen Kontext praktisch umsetzen.

picknick im separee (3)

PROJEKT Fußgängerunterführung Schützenstraße
Künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum, interdisziplinäre Vorträge und studentische Projekte

Die Unterführung Schützenstrasse stellt neben zwei weiteren Unterführungen im Innenstadtbereich Darmstadt seit Jahren ein scheinbar nicht zu lösendes Defizit im Stadtraum dar. Im Zuge der Planungen für eine autogerechte Stadt und mit dem Bau des Innenstadtrings in den siebziger Jahren, wurden diese wie andere Unterführungen gebaut, um ein reibungsloses und ungefährliches Kreuzen von Fuß- und Autowegen zu ermöglichen. In den Anfängen dieser Entwicklung noch mit einer zukunftsorientierten Faszination realisiert, haben sich diese Transiträume im Laufe der Zeit zu so genannten "Unorten" in der Stadt entwickelt.
f.o.g. möchte an dieser Stelle ein Projekt im öffentlichen Raum realisieren und zugleich ein temporäres Forum für junge, zeitgenössische Kultur in Darmstadt schaffen, welches in der Kooperation von Architektur und Stadtplanung, bildender Kunst und begleitender theoretischer Auseinandersetzung einem stark interdisziplinärer Ansatz unterliegt.
Nicht nur in Darmstadt hat der öffentliche städtische Raum seine Bedeutung als gesellschaftlich notwendiges Medium der Kommunikation und Information weitgehend an andere Medien verloren. Demnach müssen neue Ansätze gefunden werden, den öffentlichen Raum als Ort der Kommunikation wieder zu beleben.
Ausgehend von dem Gedanken, das mit dem Funktionswandel öffentlicher Räume nicht nur neue städtebauliche Konzepte gefragt sind, sondern auch künstlerische Interventionen im städtischen Kontext völlig anderen Ansätzen unterliegen, möchte f.o.g.
... gemeinsam mit Künstlern an öffentlichen Orten experimentell agieren,
... gemeinsam mit externen Gästen neue Ansätze diskutieren,
... gemeinsam mit Studierenden städtebauliche Visionen entwickeln.

29. Oktober bis 6. November 2004
Installationen und Aktionen in der Fußgängerunterführung Schützenstrasse

Freitag, 29. Oktober 2004, ab 18 Uhr
Vernissage
Miriam Steinhauser (Zürich) - Supply of something to something (Light) / Licht für Etwas
Nasan Tur (Frankfurt a. M.) - Temporäre Installation

Samstag, 6. November 2004 von 11 bis 18 Uhr
Jörg Wagner und Ingke Günther - picknick im Separee
Fußgängerunterführungen sind ungastlich und übel riechend. Sie verleiten nicht zum Aufenthalt, sondern zum raschen Passieren mit angehaltenem Atem. Sie sind die blinden Flecke einer jeden Stadtlandschaft. picknick im Separee schafft für einen Tag in der Unterführung Schützenstraße ein heimeliges Angebot und Picknick-Nischen zum Verweilen, Reden, Essen und Trinken. Häusliche Küchengerüche irritieren und verlangsamen eilige Passantenströme. Ingke Günther und Jörg Wagner laden zur Mahlzeit ins Schaukasten-Separee und bieten mit ihrer temporären Picknick-Küche ein kleines Stückchen Zuhause mit Mutters besten Spiegeleiern!

Dienstag, 2. November 2004, 16 bis 20 Uhr
Vorträge und Diskussionen mit Gästen aus Kunst, Wirtschaft, Soziologie und Stadtplanung

Freitag, 5. November 2004, 11 Uhr - Präsentation studentischer Entwürfe
Irgendwo - Funktionswandel öffentlicher Räume

picknick im separee (2)picknick im separee (11)picknick im separee (8)picknick im separee (4)picknick im separee (6)picknick im separee (7)picknick im separee (9)