Projektbereiche

Projekt kuchenplattenARCHIV

kuchenplattenarchiv

Das kuchenplattenARCHIV versteht sich als temporäres Caféhaus mit Backstube, das mit unterschiedlichem Fokus Kunstorte (oder Leerstände) mit solider Gastlichkeit bespielt.
Seinen Namen verdankt das Café der im Zentrum stehenden umfangreichen Kuchenplattensammlung aus den 20er bis 70er Jahren. Die Gebrauchskeramik der Sammlung überzeugt durch die zeittypischen Formensprachen des Dekors, dessen Spektrum vom Narrativen über florale Elemente bis zur reduzierten Abstraktion reicht. An die Wand gebracht entfaltet sie als "Tondos" und "Längsformate" bildhafte Qualitäten und gestalten den Rahmen für einen Ort, der sich der Küchenkultur, dem Beisammensein und Austausch verschreibt.
Das kuchenplattenARCHIV taucht sowohl in urbanen wie auch ländlichen Regionen auf und fragt das dort vorhandene spezifische Back- und Kuchenwissen ab. Es bietet Kuchen-Überfluss oder initiiert Tauschhandel, interessiert sich für Alltagsleben und Festtagskuchen, sammelt Rezepte und Kuchenerfahrungen und richtet seinen Fokus jeweils neu an den Kontexten und Räumlichkeiten aus.

kuchenplattenARCHIV


Zu den Kuchenplattenaktionen:


kuchenplattenARCHIV

kuchenplattenARCHIV:vertragsWERK I

kuchenplattenARCHIV:vertragsWERK II

kuchenplattenRezeptARCHIV